Über schmerzempfindliche Zähne

Schutz vor Schmerzempfindlichkeit

Hinweise zur Pflege empfindlicher Zähne

Wenn Sie empfindliche Zähne haben, gibt es mehrere einfache und wichtige Schritte zum Schutz vor Schmerzempfindlichkeit.

  • Eine gute Mundhygiene mit der richtigen Putztechnik und Reinigung derZahnzwischenräume einhalten: So wird Zahnfleischproblemen vorgebeugt, die zu zurückweichendem Zahnfleisch führen können.
  • Eine Zahnpasta gegen schmerzempfindliche Zähne wie SENSODYNE®, die von Experten für die Pflege empfindlicher Zähne empfohlen wird, verwenden.
  • Reinigen Sie Ihre Zähne sanft, wie vom Zahnarzt empfohlen.
  • Eine weiche Zahnbürste, vorzugsweise eine Zahnbürste zur Reinigung schmerzempfindlicher Zähne, verwenden.
  • Aufpassen beim Verzehr von säurehaltigen Speisen und Getränken, die den Zahnschmelz abtragen können. Fruchtsaft, Obst, Salatsoße mit Essig und Limonade sind Beispiele für säurehaltige Nahrungsmittel.
  • Fluoridhaltige Zahnpflegeprodukte, z. B. Zahnpasta und Mundspülung, zur Stärkung des Zahnschmelzes verwenden.
  • Tagsüber nicht mit den Zähnen knirschen oder Ihre Zähne zusammenpressen. Fragen Sie Ihren Zahnarzt, ob Sie nachts eine Knirschschiene tragen sollten. 
  • Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt und zur professionellen Zahnreinigung. Einen Zahnarzt finden.

NEW Sensodyne Groupshot

So wirkt SENSODYNE®

SENSODYNE®-Zahncremes schützen durch aktive Inhaltsstoffe vor schmerzempfindlichen Zähnen.

Kaliumsalz

Die Kaliumionen in SENSODYNE® Zahnpasta beruhigen den Nerv und schützen so vor Schmerzempfindlichkeit.

Strontiumsalz
SENSODYNE® RAPID enthält Strontiumsalz. Strontiumsalze können bei regelmäßiger Anwendung zur Bildung einer Mineralschicht auf der Dentinoberfläche und in den Tubuli führen, wodurch die Kanäle verschlossen werden und eine Reizweiterleitung an den Zahnnerv verhindert wird.
Sensodyne Zahnpasta Kaliumnitrat

Finden Sie heraus, welche SENSODYNE®-Formel die richtige Wahl für Sie ist.

Weitere Informationen: Ein Zeichen einer ernsthafteren Erkrankung?

Bitte fragen Sie Ihren Zahnarzt, ob Ihre Beschwerden die Folge einer Zahnempfindlichkeit sind.